Enaio Gateway: Microservices explizit ausschiessen

Weil diese Frage gerade aufgekommen ist will ich diese kurz hier erwähnen:

Standardmässig werden alle Microservices dies ich am Eureka Service (Teil des Service Managers) am enaio Gateway automatisch unter ihrem Namen eingebunden.

Z.B. wird der embedded office service (service manager als office hinterlegt), ist der Microservice automatisch unter /office erreichbar.

Falls Sie nun einen Gateway haben, bei dem nicht alle Microservices verfügbar sein sollen, so können Sie dies in der application-prod.yml ausschiessen.

Per default ist in der internen application.yml(nicht ersichtlich) folgende Konfiguration hinterlegt:

discovery:
  disabled: 'discovery,admin,ees,argus'

Sie können diese z.B. folgendermassen erweitern:


```yml
discovery:
  disabled: 'discovery,admin,ees,argus,office'

Nach einem Neustart des enaio Gateways ist der office Microservice nicht mehr erreichbar.

1 Like