Beim Klick auf Speichern-Button, direkt neue aktive Untervariante anlegen möglich?

Moin zusammen,

weiß einer wie ich die Anforderung umsetzen könnte?
Dann müssten die User sich nicht mit den Varianten herumschlagen.

Danke und LG
Marvin Eisenberg

Hallo @newt0n, vielen Dank für Deine Frage. Wir haben uns dazu in Vergangenheit schon Gedanken gemacht, es ist nicht ganz einfach.

Wenn es darum geht, das Original zu schützen, würde selbst wenn ein Automatismus bestünde immer die Gefahr bleiben, dass User zurück auf diese schalten und dann Änderngen vornehmen. Hier bietet sich Archivierung oder auch die automatische Versionierung von enaio mehr an.

Würde bei jedem Speichern eine neue Variante angelgt, wären in kürzester Zeit viele Varianten zu erwarten. Das kann gewünscht sein, könnte aber in vielen Szenarien eskalieren und wieder für automatische Versionen (Feature des Editors/von enaio selbst) sprechen.

Oder geht es hier um einen Ablauf, bei dem für bestimmte Dokumente klar ist, dass praktisch immer genau ein Variante erzeugt wird, z. B. bei einer Zeichnung/Freigabe/Presseschwärzung etc.? Dann könnte in enaio automatisch diese Zielvariante vorerzeugt werden.

Wenn sichergestellt werden soll, dass es genau eine erzwungene Variante geben soll, müsste man per Interceptor o. ä. folgendes Umsetzen: Originale haben einen Schreibgeschütz-Wert auf der Objetdefinition, welcher vom Rechtesystem durchgesetzt wird. Dann könnte ein neuer Button im ED angelegt werden, welcher variantiert und diesen Haken (direkt oder per Server-Event) entfernt und die Variante zur Bearbeitung öffnet. Das ist aber nicht ganz einfach. enaios interner Workflow ist technich gesehen immer öffnen → auschecken → bearbeiten → zurückspeichern → einchecken.

Auch ohne ED kann ein User Dokumente, welche nicht über die Archivierung und/oder das Rechtesystem und/oder Autoversionen geschützt sind, jederzeit verändern.

@rk Danke für die schnelle Rückmeldung. Es ist so, dass die User*innen eine geschwärzte Variante des Dokumentes versenden müssen. Sie wollen aber weiterhin auch an die ungeschwärzte Variante kommen. Über die Variantensteuerung ist das kein Problem. Die Versionierung funktioniert, muss dann aber vom Admin (mir) wiederhergestellt werden, falls die ungeschwärzte Version gebraucht wird. Vom Handling ist es momentan aber etwas umständlich, weil man erst eine neue Variante erstellen und aktivieren muss um dann anschließend zu schwärzen. Ansonsten verändert man das „Original“ beim einfachen Klick auf Speichern.

Wäre ein Button OK, welcher eine neue Variante erstellt, aktiviert und in den Bearbeiten-Modus wechselt? Idealerweise ohne die bisherigen Buttons zu verunmöchen?

In dem Fall wäre der Aufwand denke ich OK und könnte wahlweise über OS angefragt werden.

@rk das würde auch gehen, klar. Gebe ich bei Gelegenheit an unseren Ansprechpartner so weiter. Danke :slight_smile:

1 Like